Arda Yenen, Sebastian Koch und Louis Herberg schlittern knapp an der Qualifikation zur Westdeutschen Rangliste vorbei!

Bei der Bezirksendrangliste konnten in der U15 Arda Yenen und Sebastian Koch die Plätze 7 und 8 verbuchen. Für Yenen besteht eventuell noch die Möglichkeit auf die Westdeutsche Rangliste vorzurücken. Für Sebastian Koch wird es wohl nicht reichen.
In der Gruppe musste sich Yenen nach gutem Auftakt anschließend gegen vier gut aufgelegte Gegner jeweils geschlagen geben und musste somit in die Zwischenrunde der Platzierungsrunde 7-12. Eine etwas bessere Bilanz spielte Koch, der zwei Spiele für sich entscheiden konnte und im letzten Gruppenspiel die Chance auf die direkte Quali für das westdeutsche Turnier durch eine 1:3- Niederlage knapp verpasste. Nach den Gruppenspielen kam es zum direkten Duell der beiden Nachwuchstalente des TTV Letmathe. Koch ging in einem guten und absolut ausgeglichenen Spiel mit 1:0 in Führung, konnte seinen Satzball im zweiten und dritten Satz aber nicht nutzen und unterlag schlussendlich in knappen vier Sätzen mit 1:3. Anschließend konnte Yenen die übrigen Spiele ebenfalls für sich entscheiden, wodurch er auf einen Sieg von Koch gegen Yenens Konkurrenten um Platz 7 hoffen musste. Zunächst gewann Koch sein zweites Spiel mit 3:1 und konnte im letzten Match des Tages nochmals aufdrehen, wodurch er Santolaya Wu vom TuS Sundern mit 3:1 in die Schranken wies und Yenen so den siebten Platz ermöglichen konnte. Koch selbst war mit seiner Leistung insgesamt zufrieden und beide TTV-Spieler haben in den nächsten Jahren noch weitere Gelegenheiten, die westdeutschen Turniere zu erreichen.
Am Sonntag musste dann Louis Herberg in der U13 ran und verpasste die Qualifikation für die westdeutschen Turniere mit Platz 7 nur knapp. In der Gruppe verlor er das entscheidende Spiel und konnte dann in der Zwischenrunde mit einer Bilanz von 2:1 den siebten Platz festmachen.

Insgesamt kann man im TTV-Lager sicherlich mit den Leistungen der Nachwuchsspieler zufrieden sein, die Platzierungen und die Qualifikation für die Westdeutschen kommen dann in den nächsten Jahren bei der momentanen Leistungssteigerung von ganz alleine.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.