1. Herren – Landesliga – Platz 7 – Zwischenfazit zur Halbzeit der Hinrunde

Als Bezirksligaaufsteiger wurde nach Zuteilung der Gruppen schnell klar – dies wird eine ganz harte Saison in der bärenstarken Landesliga, Gruppe 6. Glücklicherweise hat der pakistanische Spitzenspieler Ali Sajjad Faisal seine Handgelenksverletzung soweit auskuriert, dass er eingesetzt werden kann. Zudem wurde das Team mit dem erfahrenen, ehemaligen Verbandsligaakteur Henning Bartkowiak verstärkt. Am mittleren Paarkreuz kommen Student Andreas Farenbruch, der eine sensationelle Bezirksligarückserie spielte, Finn Simon, der sich als Letmather Eigengewächs toll weiterentwickelt und Mannschaftskapitän Torben Majewski zum Zuge. Am unteren Paarkreuz wird das Brüdergespann Rasim und Gjafer Berisha mit ihren Noppenbelägen gefürchtet. Zudem wird das Letmather Spitzentalent und Kadermitglied Arda Yenen an die Mannschaft herangeführt. Ein weiteres Mitglied der Aufstiegsmannschaft, Nawid Noori, läuft aus persönlichen Gründen noch seiner Form hinterher.

Nach 6 Spieltagen steht das Team im Mittelfeld der Tabelle. Niederlagen gegen Meinerzhagen, Altena und Wenden stehen Siege gegen TT-Team Hagen und TTF Schwelm gegenüber.  Zudem holte die Mannschaft ein Unentschieden gegen den TV Attendorn. Ein ordentliches Zwischenfazit!

Brett 1 der Letmather, Ali Faisal, hat nach seiner langwierigen Verletzung noch Probleme an seine alte Form anzuknüpfen. Dennoch ist er mit einer 6:6 Bilanz ein ganz wichtiger Rückhalt für die Mannschaft. Auf Neuzugang Henning Bartkowiak konnte erwartungsgemäß erst in einem Duell zurückgegriffen werden – spielt er, wird das Team nach unten hin deutlich stärker. Andreas Farenbruch hat nach seiner grandiosen Rückserie in der letzten Saison große Anpassungsschwierigkeiten an die Liga, wie es seine 1:11 Bilanz untermauert. Durch den unglücklichen Umstand, dass er zumeist ans obere Paarkreuz rutscht, hat er allerdings auch extrem starke Gegner. Erfreulicherweise spielt er zusammen mit Ali Faisal das bis dato zweitstärkste Doppel der Liga.

Das mittlere Paarkreuz des TTV übertrifft aktuell die Erwartungen. Finn Simon ist mit einer 4:3 Bilanz gut gestartet und verzückte das Letmather Publikum insbesondere beim 9:7 Erfolg gegen TT-Team Hagen. Die beste Bilanz (6:3) der Mannschaft hat Kapitän Torben Majewski vorzuweisen.  Er überzeugt mit einem starken Gesamtpaket von schnellen Beinen und seinem unbedingten Siegeswillen. Rasim Berisha stellte sich zu Saisonbeginn trotz starker Rückenschmerzen in den Dienst der Mannschaft. Mittlerweile hat er die dadurch entstandenen vier Einzelniederlagen zu Beginn fast egalisiert. Seine Form ist weiter ansteigend. Gjafer Berisha fehlt mit Rückenproblemen. Bei seinen bisher zwei Einsätzen weist er eine ausgeglichene Bilanz vor. Nawid Noori hat noch Startschwierigkeiten, da ihm durch private Verpflichtungen die Zeit zum Training fehlt. Youngster Arda Yenen konnte am vergangenen Wochenende seinen ersten Einzelsieg in der Landesliga feiern. Von ihm erhoffen sich die Verantwortlichen eine gute Entwicklung über die Saison hinweg. „Wichtig wird sein, dass er bei uns befreit aufspielen kann.“ so Mannschaftsführer Torben Majewski.

Die nächsten Gegner warten erst im November auf den TTV. Am 03.11.2018 sind die Letmather beim Aufstiegskandidaten Lantenbach zu Gast.

Tabelle bei My-Tischtennis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.