TTV Letmathe 54 e.V.

Die Zweite verliert Derby gegen Iserlohn!

6. Spieltag: Herren- Bezirksklasse 3: PSV Iserlohn vs. TTV Letmathe 2- 9:5. Nachbarschaftsduell geht etwas überraschend an den PSV Iserlohn – Saad Nadeem mit vorerst letztem Spiel für den TTV

Dieses Spiel zeigte viele verschiedene Facetten auf. Zum einen war es das Abschiedsspiel von Saad Nadeem, der den TTV am oberen Paarkreuz verstärken konnte und nun zu einem Turnier in Ungarn gereist ist, wo er für die pakistanische Jugendnationalmannschaft aufschlägt. Zum anderen eine Niederlage, die man nicht erwarten konnte, aber eine logische Konsequenz einzelner Momente war. Denn so verlor die zweite Herrenmannschaft gegen Iserlohn nach knapp zweieinhalb Stunden mit 5:9.

Für den TTV spielten Saad Nadeem, Jonas Simon, Arda Yenen, Nils Weskamm, Karl Schmidt und Emre Yenen. In den Doppeln gab es einige Kuriositäten zu beobachten. Zunächst musste das Doppel A.Yenen/ E. Yenen sich nach drei Sätzen gegen das Spitzendoppel von Iserlohn geschlagen geben; den zweiten Satz hatten sie zuvor mit 18:20 verloren. Parallel spielten Nadeem/ Simon eine durchwachsene Partie und mussten über fünf Sätze gehen. Diesen entscheidenden Satz verloren sie sage und schreibe mit 0:11! Eine Seltenheit, die den meisten in der Halle auch so noch nicht passiert ist. Doch nicht schlimm, das Spiel ging weiter. Für den Anschluss sorgte das Doppel Weskamm/ Schmidt, die beide bis zum Stande von 0:1 in Sätzen und 5:9 eine schlechte Leistung zeigten, dann jedoch wie auf Knopfdruck den Hebel umlegten und noch souverän mit 3:1 gewannen.

In den Einzeln ging es spannend weiter. Zuerst verlor Simon erneut unglücklich im fünften Satz bevor Nadeem überzeugend mit 3:1 die Oberhand behielt, er hatte sich anscheinend nochmal einiges vorgenommen. Am mittleren Paarkreuz kam Weskamm schwer in die Partie, kämpfte sich von 0:2 auf 2:2 heran und lag dann sogar im Entscheidungssatz mit 7:5 in Front, konnte sein Spiel aber nicht durchbringen. In knappen Sätzen musste sich im Anschluss A. Yenen nach drei Sätzen geschlagen geben.

Etwas überraschend war dann der nächste Punkt für den TTV. Denn Emre Yenen spielte eine gute Partie und konnte nach fünf Sätzen seinen Gegner bezwingen. Auch Schmidt triumphierte parallel und holte seinen mittlerweile neunten Einzelsieg in der Bezirksklasse. 4:5 aus Letmather Sicht!

Für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte Nadeem, der eine engagierte Leistung zeigte und nach vier Sätzen den Ausgleich markierte. Doch seinem Beispiel konnten die anderen TTV- Spieler nicht folgen. Simon verlor erneut im fünften Satz mit 9:11, er hat nun alle seine Einzelspiele in dieser Saison mit 2:3 verloren. Am mittleren Paarkreuz konnten Yenen und Weskamm erneut nicht ihr Potential abrufen und verloren beide jeweils nach knappen Sätzen mit 1:3. Sein erstes Einzel in der zweiten Mannschaft verlor etwas überraschend Schmidt, der sich nach engen Sätzen mit 0:3 geschlagen geben musste.

Ein spannendes Spiel, viele Kuriositäten und ein (vorübergehendes) Abschiedsspiel zugleich. Wir wünschen Saad Nadeem alles Gute für die Zukunft, viel Erfolg und bedanken uns, dass er unseren Verein verstärkt hat! Vielen Dank, Saad!

Mit dieser Niederlage ist die Zweite auf Platz sechs abgerutscht und steht somit im soliden Tabellenmittelfeld.

Spielbericht bei my-tischtennis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.