Erfolgreiche Bezirksmeisterschaften für den TTV- Nachwuchs!

Bezirksmeisterschaften Arnsberg- Austragungsort: TuS Sundern- Der Nachwuchs des TTV Letmathe kann einige Achtungserfolge feiern- Sebastian Koch mit Doppelsieg und Drittplatzierung im Einzel

Die diesjährigen Bezirksmeisterschaften des Bezirkes Arnsberg fanden am 27./ 28.10.2018 statt. Insgesamt gingen acht Nachwuchsspieler des TTV an den Start, die um den Einzug in die nächste Runde spielten, die westdeutschen Meisterschaften.
Einzig Sebastian Koch konnte sich einen Titel holen, er gewann in der Schüler B- Doppelkonkurrenz das Finale mit seinem Partner Tony Santolaya vom TuS Sundern. Im Einzel konnte er sich ebenfalls einen Podestplatz sichern.

Das Turníer begann für Jan Grünewald, Arda Yenen und Sebastian Koch am Samstag in der Schüler A- Konkurrenz. Die Gegner der TTV- Jungs in der Gruppenphase waren im Prinzip machbar, allerdings müssten sie dafür schon von Anfang an ihre Leistung abrufen; und genau dies war ihr Problem. Denn zuerst verlor Jan Grünewald seinen ersten beiden Einzeln relativ klar mit jeweils 0:3. Zu diesem Zeitpunkt schien er noch nicht ganz auf dem Turnier angekommen zu sein. Eine etwas bessere Leistung zeigte Sebastian Koch, der jedoch gegen seinen gleichstarken Gegner in drei Sätzen unterlag. Ebenfalls das erste Einzel verlor Arda Yenen, der auch mit Startschwierigkeiten zu kämpfen hatte.

In den zweiten Gruppenspielen versuchten die Spieler des TTV die Weichen Richtung Achtelfinale zu stellen. Grünewald musste sich erneut geschlagen geben, allerdings konnte Yenen gegen seinen zweiten Gegner den ersten Sieg einfahren. Ein Ausrufezeichen setzte dann Sebastian Koch im Duell mit dem Nachwuchstalent aus Altena, Patrick Sänger, die sich gegenseitig sehr gut vom Kadertraining kennen. In einem umkämpften und hochklassigen Spiel mit vielen großartigen Ballwechseln war es Koch, der die entscheidenden Akzente setzte und insgesamt fokussierter in das Spiel ging. Somit konnte er im fünften Satz mit einer Kombination aus kontrolliertem Defensivspiel und gezielten Angriffsschlägen das Spiel für sich entscheiden. Somit konnte Koch theoretisch noch das Achtelfinale erreichen, denn drei Spieler aus seiner Gruppe hatten vor dem dritten und letzten Gruppenspiel noch diese Möglichkeit.

Durch einen Dreisatzerfolg von Koch behielt er sich die Chance auf die K.O. Runde bei, war allerdings auf eine Niederlage von Sänger angewiesen. Dieser tat ihm den Gefallen jedoch nicht, somit hatten drei Spieler zwei der drei Gruppenspiele gewonnen und es kam nun auf das bessere Satzverhältnis an. Dies entschied dann, dass Koch aufgrund eines Satzes aus dem Turnier flog und sich somit auf das Doppel konzentrieren konnte. Den dritten Platz in seiner Gruppe sicherte sich Grünewald, der sein letztes Spiel mit 3:2 für sich entschied. Arda Yenen verlor mit 1:3 und schied somit ebenfalls bereits in der Gruppenphase aus.

In den Doppeln mussten sich Koch/ Yenen gegen eines der besten Doppel im Feld nach vier Sätzen geschlagen geben, während Grünewald mit seinem Partner eine Runde weiter kam, dort jedoch auf die Gewinner aus dem Duell mit Koch/ Yenen trafen und trotz ordentlicher Leistung den Kürzeren zogen.

Am Sonntag wurde die Schüler B und Jungenkonkurrenz ausgespielt. In der B-Konkurrenz spielten vier Letmather Nachwuchstalente um die nächste Runde. Vincent Benz, Sebastian Koch und Niclas Nocon waren in der Konkurrenz gesetzt. Als Nachrücker konnte Simon Benz noch am Turnier teilnehmen. Koch konnte seine Gruppe dominieren und zog mit drei gewonnenen Einzeln in das Achtelfinale ein. Vincent Benz konnte mit einer starken Leistung zwei Einzel in seiner Gruppe für sich entscheiden und zog somit in das Achtelfinale ein; eine Leistung, mit der er sichtlich zufrieden schien. Sein Bruder spielte ebenfalls eine gute Gruppenphase, musste sich aber mit 1:2 aus dem Turnier verabschieden. Ebenfalls beachtlich verabschiedete sich Niclas Nocon aus dem Turnier, er konnte sein letztes Einzel dank einer starken Leistung im fünften Satz für sich entscheiden. Damit haben sich alle Letmather Jungs sehr gut geschlagen und haben mit Sebastian Koch und Vincent Benz noch eine gute Chance auf eine Topplatzierung.

In der Jungenkonkurrenz musste Arda Yenen in einer sehr starken Gruppe ran, konnte ein Einzel gewinnen und schied somit trotz guter Leistung mit 1:2 aus.

In den Schüler B- Einzeln ging es im Achtelfinale weiter. Vincent Benz konnte kein weiteres Spiel gewinnen, kann aber mit dem Achtelfinaleinzug zufrieden sein. In das Viertelfinale zog hingegen Sebastian Koch ein, der mit einem starken Aufschlagspiel seinen Gegner mit 3:0 bezwingen konnte. Anschließend spielte er gegen einen Spieler aus Lüdenscheid; dieses Match sollte ein  spannender Schlagabtausch werden. Denn es ging in den entscheidenden fünften Satz, wo Koch mit 1:4 in Rückstand ging. Mit einem Timeout kam er wieder in das Spiel hinein und machte acht Punkte in Folge, diesen Vorsprung ließ er sich nicht mehr nehmen. Nun war er unter den besten vier! In der Vorschlussrunde verlor er mit 0:3 gegen den späteren Sieger Sobetsky, konnte jedoch die Sätze eng ausgeglichen gestalten. Ein starker dritter Platz für Koch am Ende!

In der Doppelkonkurrenz verlor das Doppel V.Benz/ Nocon das erste Spiel; genauso wie Simon Benz, der ebenfalls mit seinem Doppelpartner in den ersten Runden rausflog. Anders machten es jedoch Koch/ Santolaya, die sich ohne Satzverlust den Titel in der Doppelkonkurrenz der Schüler B sicherten, eine starke Leistung! Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Ergebnissen!

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.