TTV-Landesliga-Team holt einen ganz wichtigen Sieg in Lüdenscheid

9. Spieltag: Herren-Landesliga: TTSG Lüdenscheid II vs. TTV Letmathe – 7:9 – Majewski holt drei Siege bei sensationeller Mannschaftsleistung im Abstiegskampfduell in Lüdenscheid

Für das schwierige Auswärtsspiel der Letmather hatten sich die beiden abstiegsgefährdeten Landesligateams viel vorgenommen. So spielten die Hausherren zwar ohne Robin Haufer, dafür aber mit Daniel Ohde und somit dennoch in Bestbesetzung. Auch die Gäste konnten nahezu alles aufbieten – lediglich Rasim Berisha fehlte, der wie gewohnt vom TTV-Youngster Arda Yenen vertreten wurde.

Zu Beginn lief alles wie erwartet, während Faisal/Farenbruch einen sicheren Sieg einfahren konnten, unterlagen Bartkowiak/Yenen in drei Sätzen. Spannend wurde es dann erstmals im Dreierdoppel zwischen Jelonek/Ohde und Simon/Majewski – die Letmather behielten im hauchdünnen Entscheidungssatz die Nerven, egalisierten einen Rückstand und gewannen durch ein Aufschlagass von Majewski sowie einen Aufschlagfehler von Ohde in der Verlängerung.

In den Einzeln folgten zunächst klare Duelle – Faisal bezwang Doedt problemlos, Bartkowiak blieb chancenlos gegen Gorecki. Am mittleren Paarkreuz lieferten sich die Kontrahenten umkämpfte Sätze – Baureis gewann knapp in drei Sätzen gegen Simon, Farenbruch drehte für den TTV einen 0:2 Satzrückstand gegen Jelonek und holte damit einen immens wichtigen Punkt. Am unteren Paarkreuz gab es dann die erste größere Überraschung des Abends, als das Letmather Nachwuchstalent Arda Yenen sich mit einer überzeugenden Leistung gegen den erfahrenen Ohde durchsetzen konnte. Mannschaftsführer Torben Majewski musste sich im ersten Satz an den Anti-Belag seines Gegners gewöhnen, er gewann danach aber souverän ohne Satzverlust – 3:6 Führung für den TTV Letmathe!

Im Duell der beiden Spitzenspieler drehte Lüdenscheids Gorecki auf und triumphierte in vier Sätzen gegen Faisal. Henning Bartkowiak gewann zeitgleich sein erstes Einzel nach seiner Rückkehr zum TTV Letmathe – im entscheidenden fünften Satz behielt er die Nerven und spielte nahezu fehlerlos. Das mittlere Paarkreuz der Letmather unterlag in Person von Andreas Farenbruch und Finn Simon anschließend jeweils in vier Sätzen gegen Baureis und Jelonek, so dass die Hausherren auf 6:7 verkürzen konnten. Nun folgten die entscheidenden Spiele um Sieg oder Niederlage – schnell glich die TTSG durch einen ungefährdeten 3:0-Erfolg von Lenssen gegen Yenen zum 7:7 aus. Im letzten Einzel des Tages untermauerte Majewski seine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur Rückserie der vergangenen Spielzeit. Nach zwei Sätzen auf Augenhöhe, wovon Majewski und Ohde jeweils einen Satz für sich entscheiden konnten, drehte Majewski auf und gewann überzeugend mit 11:1 und 11:8 in vier Sätzen.

Das Abschlussdoppel zwischen Gorecki/Baureis und Faisal/Farenbruch war dann an Spannung nicht mehr zu überbieten. Zunächst gingen die Letmather mit 2:0 Sätzen in Führung, ehe sich die Gastgeber zurückkämpften und den Ausgleich schafften. Den Entscheidungssatz verfolgten dann neben den zahlreichen Zuschauern aller stattfinden Meisterschaftsspiele in der Halle auch die Letmather-Fans via Instagram-Livestream. So explodierten die sozialen Kanäle der Letmather förmlich, als Faisal/Farenbruch den entscheidenden Punkt zum 14:12 im Entscheidungssatz machten und somit die zwei ganz wichtigen Punkte gegen einen Abstieg sicherten!

Spielbericht bei Click-TT

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.