TTV Letmathe 54 e.V.

Denkbar knappe Niederlage für die Zweite zum Saisonauftakt!

Gute Leistung der Mannschaft wird nicht mit einem Punkt belohnt – mit fünf Ersatzspielern eine 7:9- Niederlage in Altena

Nach knapp vier Stunden Spielzeit stand die erste Saisonniederlage in der Bezirksklasse fest: ein Fünfsatzsieg des ersten Altenaer Doppels im Abschlussdoppel gegen die aufopferungsvoll kämpfenden TTV- Spieler Karl Schmidt und Nils Weskamm beendete diesen äußerst spannenden und in vielerlei Hinsicht überraschenden Abend.

Aber von Anfang an: Die Letmather, deren einziger Stammspieler, Arda Yenen, an Position eins an den Start ging, gingen als Außenseiter in dieses erste Saisonspiel. Die Mannschaft wurde durch Nils Weskamm, Karl Schmidt, Emre Yenen, Markus und Sebastian Koch ergänzt.

Die Doppel gingen mit 2:1 an die Hausherren. Einzig Emre Yenen und Markus Koch behielten mit 3:2 die Oberhand. Das Geburtstagskind Arda Yenen spielte daraufhin in seinem Einzel groß auf und gewann nach einem eindrucksvollen Auftritt gegen die Nummer zwei Altenas. Parallel verlor Nils Weskamm sowohl sein erstes als auch sein zweites Einzel nach schwacher Leistung jeweils mit 0:3. Ganz anders trat Karl Schmidt auf, der sein erstes Einzel gegen Patrick Sänger nach einem starken Auftritt für sich entschied, hatte er doch noch in der letzten Saison gegen den jungen Sänger deutlich verloren, so gewann er diesmal mit 3:0.

Trotz einer guten Leistung konnte Emre Yenen seinen Gegner nicht bezwingen und musste sich ebenso wie Markus Koch im ersten Einzel geschlagen geben. Den Anschluss stellte der junge Sebastian Koch wieder her und verkürzte mit seinem starken Auftritt auf 4:5 aus Letmather Sicht.

Den Ausgleich führte der junge Arda Yenen herbei. Er packte bei seinem 3:1 gegen Spitzenspieler Cortese nochmal eine Schüppe drauf und gewann verdient nach langen und unterhaltsamen Ballwechseln. Nach der erneuten Niederlage von Weskamm machte genauso wie A.Yenen auch Karl Schmidt da weiter, wo er im ersten Einzel dieses Abends aufgehört hatte. Mit einem unglaublich konstanten Blockspiel und einer variablen Verteilung der Bälle besiegte er F.Sänger mit 3:1.

Somit war der Ausgleich wiederhergestellt, dieser hielt allerdings nicht lange. E.Yenen und M.Koch verloren auch ihr zweites Einzel und somit lag es nun an Sebastian Koch, das Spiel wieder spannend zu machen und ein Abschlussdoppel herbeizuführen. Dies gelang auf eindrucksvolle Art mit einem 3:1 Sieg, sodass Weskamm/Schmidt noch einmal antraten, um durch einen Sieg noch einen Punkt aus der Burgstadt zu entführen.

Im Abschlussdoppel verloren Weskamm/Schmidt die ersten beiden Sätze und standen mit dem Rücken zur Wand. Doch mit viel Kampfgeist und einem konstanteren Auftritt gelang in der Folge der Ausgleich in den Sätzen, 2:2. Im letzten Satz des Abends lagen sie schnell mit 0:6 und 6:10 hinten, lieferten aber weiterhin eine tolle Leistung, bis sie dann beim Stand von 9:10 einen Schupfball um Millimeter an der Tischkante vorbeispielten und somit das Spiel und das Match verloren ging. Ein spannender Tischtennisabend ging vorbei und trotz der Niederlage war man im TTV- Lager mit der Leistung und Moral sehr zufrieden.

Weiter geht es für die zweite Mannschaft nächste Woche Sonntag, den 9.09, in Volmarstein, und vielleicht werden dort mit einer ähnlichen Leistung die ersten Punkte errungen.

Die besten Letmather in der Burgstadt: Sebastian Koch, Arda Yenen und Karl Schmidt gewannen jeweils zwei Einzel!

Kommentar hinterlassen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.