TTV Letmathe 54 e.V.

Erfolgreiche Kreismeisterschaften für den TTV Letmathe 54

Am vergangenen Wochenende richtete die TTG Menden die jährlichen Kreismeisterschaften des Kreises Lenne-Ruhr aus. Beim Letmather TTV freute man sich nach dem gelungenen Trainings- und Saisonbeginn sehr auf das Turnier: „In den letzten Wochen waren unsere Hallen besonders voll und die Kinder sehr motiviert, wir hoffen auf eine hohe Beteiligung unsererseits“, so Bufdi Tillmann Dreesen im Vorlauf des Turniers.

Mit insgesamt mehr als 40 Meldungen in vier Nachwuchskonkurrenzen bestätigte sich die Hoffnung des Vereins. Das führte dazu, dass beispielsweise in der Jungen 15 Konkurrenz sowohl im Doppel, als auch im Einzel ab dem Viertelfinale fast ausschließlich vereinsinterne Duelle gespielt wurden. So sah das Podest in der Jungen 15 Einzelkonkurrenz folgendermaßen aus: Den dritten Platz teilten sich Ergin und Lehmkuhl. Herberg wurde Vizekreismeister und Koch sicherte sich ungeschlagen den Kreismeistertitel. Im Doppel teilten sich Ergin/Ganjoui und Gubert/Dzambo den dritten Platz. Herberg/Herzog erreichten zwar das Finale, mussten sich aber dem Kreismeisterdoppel Lehmkuhl/Koch knapp geschlagen geben.

In der Jungen 13 Konkurrenz mit etwas weniger Letmather Beteiligung sah man am Ende ebenfalls sehr zufriedenstellende Ergebnisse: Vizekreismeister wurde hier Herberg und auf dem dritten Platz landeten Herzog und Nocon. In den Doppeln sicherte sich Herberg/Herzog den Titel im Finale gegen Gubert/Nocon, was ein weiteres Doppelpodium für die Letmather bedeutete.

Jedoch nicht nur in den Klassen der jüngeren Spieler, sondern auch in denen der Herren gingen mehrere Talente der Letmather ins Turnier. In der Herren E Konkurrenz gewann Ergin, während Jansons im Halbfinale ausschied. Zusammen konnte sich das Doppel Ergin/Jansons sogar auch den Titel sichern. Grünewald musste sich hingegen im stärkeren Herren D Wettbewerb nur im Finale geschlagen geben und sicherte sich damit den Titel des Vizemeisters. Auch in den Senioren 5 konnte der TTV mit Kreismeister Karl Cramer einen Erfolg verzeichnen.

Jugendwart Björn Borowa betonte nach dem Turnier man sei sowohl mit der Beteiligung, als auch mit den Ergebnissen in Letmathe mehr als zufrieden, außerdem habe man ein weiteres Mal unter Beweis gestellt, dass sich die Investitionen in die Jugendarbeit beim TTV gelohnt haben und man sich auf dem richtigen Weg befinde.

Kommentar hinterlassen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.