Langesliga: 9:4 Niederlage beim TTC Hagen!

Unsere 1. Herrenmannschaft musste am gestrigen Samstag bei Bezirksliga-Aufsteiger TTC Hagen antreten. Ohne Sebastian Koch und Torben Majewski unterlag der TTV knapp, aber verdient mit 9:4 in Hagen. Die Gastgeber sind kein typischer Aufsteiger, was bereits ein Blick auf die Aufstellung offenbart. Mit Daniel Seidel, Peter Freda und Sasa Panic bot die Mannschaft drei Akteure auf, die bereits höherklassig gespielt haben. Dennoch bekam der Favorit aus Hagen die Letmather Doppelstärke zu spüren. Farenbruch/Simon und Berisha/Grünewald setzten sich durch, während Lenz/Weskamm nur knapp im Entscheidungssatz gegen Seidel/Panic unterlagen. In den Einzeln hieß die Letmather Bilanz am oberen Paarkreuz erwartungsgemäß 1:3. Farenbruch schlug Freda in drei Sätzen. Umkämpft waren die Spiele auch am mittleren Paarkreuz, jedoch sprang kein Letmather Punkt heraus. Sowohl Finn Simon als auch Rasim Berisha verloren gegen Sasa Panic und Ex-Letmather Maik Israel. Am unteren Paarkreuz spielte Jan Grünewald stark auf und gewann problemlos gegen Nagy. Nils Weskamm hatte mehr mit seiner Übelkeit als mit dem Spiel zu kämpfen und verlor entsprechend gegen Molenda in vier Sätzen.

Am Sonntag, den 25.09.22 empfängt der TTV um 11 Uhr in der TH Kirchstraße TT Team Hagen. Geht alles glatt, spielen die Letmather erstmals in Bestbesetzung.

2. Herren unterlieg ebenfalls 9:4 bei TT Team Hagen II!

Die Letmather Zweitvertretung musste am Samstagabend ebenfalls in Hagen spielen. Ein erfolgreiches Comeback gab Gjafer Berisha nach langer Verletzungspause. Komplettiert wurde die Mannschaft von Julian Seibert, Geert Aschermann, Parsa Ganjoui, Jörn Illgen und Timo Schmitz. Nach den Doppeln lag die TTV-Zweitvertretung mit 1:2 aus Letmather Sicht zurück. Seibert/Aschermann punkteten für den TTV, während Berisha/Ganjoui und Illgen/Schmitz ihren Gegnern gratulieren mussten. Am oberen Paarkreuz holte Gjafer Berisha zwei Fünfsatzerfolge gegen Rybinski und Wünnemann. Seibert unterlag in beiden Duellen klar. Aschermann zog zweimal im fünften Satz den Kürzeren und auch Parsa Ganjoui konnte keinen Punkt “in der Mitte” erzielen. Am unteren Paarkreuz zeigte Jörn Illgen eine gute Leistung bei seinem 3:1 Erfolg über Schmidt. Timo Schmitz verlor knapp in vier Sätzen gegen Dykta.

3. Herren mit Punktgewinn in Fröndenberg!

Ein 8:8 Unentschieden erkämpfte sich die 3. Mannschaft des TTV am Sonntag im Kreisligaduell bei GSV Fröndenberg IV. In den Doppeln konnten auf TTV-Seite nur Koch/Jansons punkten. Illgen/Schmitz und Ganjoui/Ketzer unterlagen knapp. Am oberen Paarkreuz erwischte Jörn Illgen einen gebrauchten Tag mit zwei Niederlagen, während Ganjoui sich zweimal stark durchsetzte. In der Mitte war Ketzer nach langer Tischtennispause noch überfordert. Schmitz punktete hingegen mit zwei Erfolgen. Auch am unteren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung. Dabei schlug sich der trainingsfleißige Jansons stark und unterlag nur knapp nach 2:0 Satzführung gegen Wehowski. Jansons und Koch holten zudem einen ungefährdeten Erfolg gegen Lange. Das Entscheidungsdoppel zogen Illgen/Schmitz abschließend zugunsten des TTV. Ein verdienter Punkt in Fröndenberg!

Die 6. Herren schlägt GSV Fröndenberg V verdient und souverän mit 8:4!

Seeler/Salastowitz und Pohl/Oye punkteten im Doppel. Seeler spielte eine 2:1 Bilanz, Salastowitz 1:1, Pohl 2:1, Oye 1:1. Die Mannschaft freute sich über den ersten Saisonsieg!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.