TTV Letmathe: U15 – Bezirksmannschaftsmeister 2022!

Bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften in Ense hat sich die U15-Auswahl des TTV Letmathe ihr Ticket für die Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften gesichert. Mit den Spielern Jan Lenz, Sophia Streuer, Julian Herzog und Constantin Gubert ging der TTV am 02. April an den Start. Gespielt wurde in zwei Gruppen, wobei der TTV unter den fünf teilnehmenden Mannschaften in der 3er-Gruppe ran musste.

Das erste Spiel gegen den TTC Altena konnte der Letmather Nachwuchs mit 6:0 für sich entscheiden. Einzig beim Spiel von Sophia Streuer konnte der TTC Altena in Person von ihrer Nummer 1 beinahe einen Sieg einfahren. Durch eine beeindruckende Aufholjagd und eine letztlich sehr souveräne Vorstellung in den letzten beiden Sätzen gewann Streuer das Spiel nach einem 1:2-Satzrückstand.
Im zweiten Gruppenspiel gingen die Einzel ähnlich klar für den TTV aus. Schlussendlich stand ein 6:1 gegen den TTF Bönen zu Buche, wobei nur ein Doppel verloren ging. Somit stand wenig später das Finale gegen den TV Büren an.
Der Start verlief zunächst ziemlich optimal. Beide Doppel, bestehend aus Lenz/Herzog und Streuer/Gubert, konnten ihre Spiele für sich entscheiden und besonders Letztere boten in einem spannenden Fünf-Satzspiel ihre beste Doppeltagesleistung. Jan Lenz konnte anschließend seine beiden Einzel klar für sich entscheiden und spielte somit eine makellose Einzelbilanz von 5:0 ohne einen einzigen Satzverlust im gesamten Turnier. Sophia Streuer verlor ihr Spiel gegen die Nummer 1 von Büren nach gutem Spiel nur knapp im fünften Satz und auch Julian Herzog musste sich wenig später mit 2:3 geschlagen geben. Ebenfalls eine gute Leistung bot Constantin Gubert, der im Finale sein Einzel zwar unglücklich verlor, trotzdem eine positive Entwicklung in den letzten Monaten zeigt und auch an diesem Tag gut aufspielte. Für den Sieg des TTV sorgte dann zunächst Herzog, der sein zweites Einzel mit 3:0 gewann. Sophia Streuer kämpfte sich wie bereits früher am Tag beeindruckend zurück, spielte nach einem 0:2-Rückstand viel offensiver und konnte somit ihren Gegner noch mit 3:2 besiegen, was gleichbedeutend mit dem Titel für den TTV war.

Der TTV Letmathe kann sich somit auf die Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften am 14. Mai freuen.

v. l.: Constantin Gubert, Julian Herzog, Jan Lenz und Sophia Streuer

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.