TTV Letmathe 54 e.V.

TTV Letmathe holt den ersten Punkt in der Landesliga!

Doppelspieltag in der Turnhalle Kirchstraße geht an die körperliche Substanz – TTV Akteure sind mit ihrer Leistung zufrieden

2. Spieltag: Herren-Landesliga-6: TTV Letmathe vs. TV Attendorn – 8:8

Für den Aufsteiger aus Letmathe ging es am Sonntag doppelt zur Sache. Zunächst empfing der Bezirksligazweite der letzten Saison den TV Attendorn. Die favorisierten Gäste traten nur mit 5 Spielern an, so dass sich die Hausherren berechtigte Hoffnungen auf etwas Zählbares machen durften. Bei den Letmathern fehlten Henning Bartkowiak und Finn Simon, es rückten der fest eingeplante Nawid Noori und der Mannschaftskapitän der 2. Herren, Lukas Germann, ins Team.

In den Doppeln blieben Faisal/Farenbruch in vier Sätzen siegreich, während T. Majewski/R. Berisha gegen das Spitzendoppel in vier Sätzen unterlagen. Durch den fehlenden Spieler der Gäste konnte das Dreierdoppel nicht antreten – 2:1 Führung für den TTV.

In den Einzeln ging es zunächst im Gleichschritt weiter – Faisal überzeugte bei einem 3:0 Erfolg gegen Meister, Farenbruch unterlag am Nebentisch klar gegen Simm. Auch am mittleren Paarkreuz duellierten sich die Spieler auf Augenhöhe– Majewski behielt nach starker Leistung gegen Selter die Oberhand, Rasim Berisha brachte eine 2:1 Satzführung nicht ins Ziel und verlor im Entscheidungssatz. Am unteren Paarkreuz blieb Germann ohne Chance, Noori punktete kampflos – 5:4 Führung für den TTV.

In der zweiten Einzelrunde wendete sich das Blatt zugunsten der Gäste – Faisal gewann gegen Simm nach hochklassigen Ballwechseln im Entscheidungssatz, Farenbruch, Majewski und Berisha blieben weitestgehend chancenlos und verloren ihre Spiele. Als dann auch Noori gegen Wilkmann chancenlos blieb und der TTV ausschließlich den nächsten kampflosen Sieg auf dem Punktekonto eintragen durfte, lag es an dem Letmather Spitzendoppel Faisal/Farenbruch noch zumindest einen Zähler in Letmathe zu behalten. In einem knappen Duell behielten die Letmather die Oberhand, so dass sich das Team über den ersten Punkt gegen den Abstieg freuen durfte.

Spielbericht bei Click-TT

3. Spieltag: Herren-Landesliga-6: TTV Letmathe vs. TTC Wenden – 5:9

Direkt im Anschluss begrüßte der TTV die Gäste vom TTC Wenden in der Halle. Ein Team, das mit dem Abstieg nichts zu tun haben sollte und in personeller Topbesetzung auch um den Aufstieg mitspielen kann. Beim TTV gab es zwei personelle Änderungen. Stammspieler Finn Simon konnte für Nawid Noori mitwirken, Lukas Germann wurde durch Youngster Arda Yenen ersetzt. Die frischen Kräfte sollten dem TTV gut tun.

Durch die Neubesetzung an Brett drei durch Finn Simon rückte Rasim Berisha ins untere Paarkreuz, so dass das beste Letmather Bezirksligadoppel T. Majewski/R. Berisha ins Dreierdoppel rutschen konnten. Faisal/Farenbruch gewannen auch ihr drittes Doppel am heutigen Tag. F. Simon/A. Yenen bissen sich an den Abwehrspielern Voss/Middel die Zähne aus und unterlagen klar. Im Dreierdoppel ging der Plan auf, nach starker Leistung punkteten T. Majewski/R. Berisha souverän in vier Sätzen.

Die Führung nach den Doppeln konnten die Gastgeber zunächst halten – Faisal schlug Buhl in einem tollen Spiel denkbar knapp im Entscheidungssatz. Auch Finn Simon behielt mit seiner Frische und einem klugen und variablen Offensivspiel gegen Schneider die Oberhand im fünften Satz. Andreas Farenbruch hatte weiter einen schweren Stand am oberen Paarkreuz – er unterlag Voss in drei Sätzen. Torben Majewski gingen im Laufe des ersten Einzels gegen Middel kräftetechnisch die Körner aus. Der Abwehrspieler der Gäste machte so gut wie keinen Fehler und ließ sich nur durch harte Endschläge von Majewski zu Punktverlusten zwingen. Diese wurden kräftebedingt im Laufe des Spiels immer weniger, so dass Majewski in vier Sätzen unterlag. Auch Rasim Berisha, der ohnehin körperlich angeschlagen ins Spiel ging, fehlten die letzten Prozentpunkte, um seine 2:0 Satzführung gegen Hille in einen Sieg umzuwandeln. Als dann auch Youngster Arda Yenen und Spitzenspieler Ali Faisal ihre 2:1 Satzführungen nicht ins Ziel brachten, war die Luft endgültig raus. Das Spiel zwischen Faisal und Voss stand sinnbildlich für die Letmather Einstellung an diesem Tag. „Mir war nach 28 Sätzen einfach die Luft raus. Für so einen starken Abwehrspieler benötige ich den Vollbesitz meiner Kräfte.“ kommentierte der Letmather Führungsspieler Ali Faisal das Match. Dennoch kamen die 22 Zuschauer in der Turnhalle Kirchstraße auf ihre Kosten. Der Aufsteiger kämpfte bis zum Schluss und holte alles aus sich heraus. Sinnbildlich dafür blieben trotz der 0:3 Niederlage von Rasim Berisha, die den knappen aber nicht unverdienten Sieg der Gäste sicher machte, alle Zuschauer in der Halle, um Torben Majewski bei seinem letzten Einzel anzufeuern. Majewski spielte klug und gewann souverän in vier Sätzen, so dass zumindest noch etwas Ergebniskosmetik betrieben werden konnte.

Spielbericht bei Click-TT

Kommentar hinterlassen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.